Start / Achseln aufhellen

Achseln aufhellen

Achseln aufhellenAuch wenn sich die meisten Menschen sehr wohlfühlen in ihrer Haut, so ist diese doch fast nie einheitlich glatt und ohne Macken und Flecken. Fältchen, Narben, Muttermale, Leberflecken oder Pigmentstörungen sind einfach menschlich. Nur selten handelt es sich um krankhafte Veränderungen, die den Rat eines Hautarztes erfordern. Die Optik ist natürlich eine ganz andere Frage: Gerade im Intimbereich und unter den Achseln ist die Haut meistens stärker pigmentiert und daher deutlich dunkler als am übrigen Körper. Dunkle Achseln fallen natürlich in der Sauna und am Badestrand auf. Das kann dem Aufenthalt all seine entspannende Wirkung nehmen. Glücklicherweise gibt es kosmetische Lösungen für dieses Problem. Die Anwendung ist einfach und das Ergebnis schon nach recht kurzer Zeit deutlich sichtbar. Also: Wie kann man seine Achseln aufhellen?

Kosmetik statt Operation!

Wer seine Achseln aufhellen möchte, denkt meistens zuerst an chirurgische Eingriffe oder Laserbehandlungen, die weder angenehm noch billig sind. Zwar tritt die Wirkung dabei ganz unmittelbar ein, die Haut muss aber meistens noch eine ganze Weile besonders geschützt und gepflegt werden, um sich von der Behandlung zu erholen. Doch auch auf rein kosmetische Weise lassen sich die Achseln aufhellen: Die regelmäßige Anwendung einer Bleachingcreme macht dunkle Achseln auf schonende, schmerzfreie Weise heller. Dabei ist es meist recht einfach, den Farbton an die Bräunung der übrigen Haut anzupassen.
Beim Bleaching handelt es sich allerdings nicht um ein einfaches Kaschieren oder Abdecken der dunkleren Hautbereiche, sondern um einen effektiven Eingriff auf die Pigmentierung der Haut.Mit ganz einfachen Mitteln lassen sich also die Achseln aufhellen, ohne sich unter das Messer oder den Laserstrahl begeben zu müssen. Die kosmetische Behandlung kann jeder im eigenen Badezimmer durchführen – bei anfänglichen Fragen oder Unsicherheiten hilft aber auch gerne eine erfahrene Kosmetikerin weiter. Eine regelmäßige, nachhaltige Behandlung im Spa oder Kosmetikinstitut ist indes kaum realisierbar, da die Anwendung täglich erfolgen sollte.

Nicht jedes Präparat ist empfehlenswert zum Achseln aufhellen

Eine kurze Suche im Internet genügt für die Feststellung: Mit zahlreichen Präparaten lassen sich die Achseln aufhellen. Die Globalisierung macht es möglich, auch Angebote aus Amerika oder fernöstlichen Ländern zu finden, die ganz bequem nach Hause geschickt werden. Oft sind die Wirk- und Inhaltsstoffe allerdings bedenklich: Mit Cremes, die Hydroquinin oder Tretionin enthalten, lassen sich zwar effektiv die Achseln aufhellen, die Haut wird dabei allerdings stark gereizt. Aber wer möchte seine Achseln aufhellen, wenn die Folge ein Jucken oder Brennen ist? Ähnliches gilt auch für alkoholhaltige Produkte. Einige Cremes, die aus Übersee bestellt werden können, enthalten sogar Wirkstoffe, die aus gutem Grund keine europäische Zulassung erhalten: Vieles gilt als dauerhaft hautschädigend oder gar krebserregend, hat also in Kosmetik nichts verloren.

Auch wer sich im Spa seine Achseln aufhellen möchte, sollte sich zuvor über die dort eingesetzten Produkte informieren. Hier kann man nicht vorsichtig genug sein!

Für wen eignet sich die Behandlung?

Vor allem Menschen, die unter einer Pigmentstörung leiden, können ihre Achseln aufhellen und endlich wieder ganz entspannt in die Sauna gehen. Die stärkere Pigmentierung unter den Achseln ist allerdings meistens keine krankhafte Veränderung, sondern ganz normal. Wer sich dennoch daran stört, kann auf sanfte Weise etwas nachhelfen. Optimal eignet sich die Behandlung natürlich auch für alle, die häufig vor der Kamera stehen: Zwar lässt sich mit digitaler Bildbearbeitung eine Menge retuschieren, doch widerspricht das meist der Ehre von Model und Fotograf. Ein perfektes Motiv benötigt nur geringste Nachbearbeitung.

Sowohl Männer als auch Frauen können ihre Achseln aufhellen, eine Anwendung ist auch auf rasierter Haut möglich. Diese sollte allerdings unverletzt und durch die Rasur nicht mehr gereizt sein. Besonders nach einer Nassrasur ist also die Behandlung mit einer beruhigenden Bodylotion empfehlenswert – das Bleaching sollte erst einige Stunden später fortgesetzt werden.

Wie nachhaltig lassen sich die Achseln aufhellen?

Grundsätzlich gibt es keine empfehlenswerten kosmetischen Produkte, mit denen sich dauerhaft die Achseln aufhellen lassen – sofern sie nicht regelmäßig angewendet werden. Und das ist auch gut so: Die Pigmentierung der Haut wird zwar beeinflusst, jedoch nicht dauerhaft zerstört. Die Haut regeneriert also sehr schnell und dunkelt wieder entsprechend nach. Die einzige Möglichkeit, das Bleaching dauerhaft zu erhalten, ist also eine regelmäßige, ein- bis zweimal täglich wiederholte Anwendung der Creme.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?

Natürlich gibt es immer wieder Unverträglichkeiten gegen kosmetische Produkte. Bei der Skin Doctors SD White & bright-Creme, die u. a. Lakritz, Salicylsäure und Retinyl Palmitate enthält, sind allerdings keine Nebenwirkungen bekannt. Dennoch ist es, wie bei allen kosmetischen Produkten, ratsam, die Anwendung zuerst an einer kleinen Stelle zu testen. Bei Rötung der Haut, Brennen oder Juckreiz darf keine weitere Behandlung erfolgen. Dies gilt auch dann, wenn die Unverträglichkeit erst im Verlauf der Behandlung erstmalig auftritt. Eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber UVA- und UVB-Licht, wie sie bei der Anwendung der meisten Bleachingcremes auftritt, wird in der Skin Doctors SD White & bright-Creme durch entsprechende Filter weitestgehend ausgeglichen.